Autismus Kongress 2022 Mai

Fremde Kulturen lernt man nur wirklich durch authentische Begegnungen kennen. Wenn sie mehr über Autisten erfahren wollen, über unsere Art des Denkens und der Wahrnehmung, dann betrachten sie eine solche Begegnung oder auch eine unserer Veranstaltungen einmal wie eine Reise. 

85,00 

1 vorrätig

Sitzplätze auswählen (0)

Category

Kein Mehrwertsteuerausweis, da Kleinunternehmer nach §19 (1) UStG.

Was erwartet Sie?

Eine etwas andere Veranstaltung als vielleicht üblich.

In der Regel werden Veranstaltungen zu Autismus von Personen ausgerichtet, die beruflich mit Autismus zu tun haben. Gerne lädt man dazu auch Autisten ein, die aus ihrer Sicht etwas dazu beitragen.

Wir machen es andersherum.

Zu dieser Veranstaltung laden Autisten, die Fachwelt, Menschen mit Autismus und deren Angehörige ein.
Themenschwerpunkt dieser Veranstaltung wird Autismus im Kinder- und Jugendalter sein, sowie Autismus und das Erleben des Schulalltags. Dabei werden selbstverständlich auch die oft krisenreichen Übergänge der Ausbildungszeit und das Berufsleben, sowie der “ganz normale” Alltag berührt und angesprochen.
Unsere Referenten sind ausschließlich Personen, die im Autismus Spektrum sind. Da sie es sind, die  jeden Tag, ihre mit Autismus einhergehenden Fähigkeiten und Defizite, sowie die Hürden innerhalb einer nichtautistischen Mehrheitsgesellschaft erleben, sind ihre Sichtweisen und Einblicke wertvolle authentische Schilderungen.

Während der Pausen und Mahlzeiten haben Sie genug Zeit, mit Teilnehmern und Mitgliedern der Selbsthilfegruppen Autisten Informieren und der Selbsthilfegruppe des Autismus Rhein-Wupper e.V. in den Austausch zu gehen. Außerdem werden Sie verschiedene Fachliteratur, Beratung und Informationen, sowie Autobiografien am Büchertisch erhalten.
Den Teilnehmern steht während der gesamten Veranstaltung die separat liegenden Kapelle, als Ruheraum offen.
Nach vier Vorträgen werden wir alle genug Informationen und Anregungen mitgenommen haben und in eine moderierte Gesprächsrunde gehen.  Hier stehen Ihnen alle Referenten gerne Rede und Antwort, auf  sicherlich viele Fragen und Anmerkungen.

Lassen Sie sich ein, auf einen Tag mit vielen authentischen Beiträgen aus der Innenansicht neurodiverser Personen.
Lassen Sie sich ein, auf Begegnungen und Perspektivwechsel, die vielleicht am Ende des Tages, Ihre Meinung von und über uns, ein wenig verändert hat.
Gehen Sie mit uns in den Dialog. Reden Sie mit, anstatt über uns.

Wir freuen uns auf einen informativen Austausch.

 

Internationales Evangelisches Tagungszentrum Wuppertal GmbH

Unsere Referenten

Regine Winkelmann

War nach abgeschlossenem Ingenieurstudium 20 Jahre als unterrichtende Dozentin in der Erwachsenenbildung tätig. Sie ist Mutter von vier, mittlerweile erwachsenen Kindern. Nach Publikation ihres ersten Buches ist sie als Referentin vortragend unterwegs und berichtet über Autismus und artverwandte Neurodiversität aus ihrer Sicht als Autistin mit ADHS.

Stephanie Meer-Walter

Sie ist selbst Asperger-Autistin und hat zwanzig Jahre im nordrhein-westfälischen Schuldienst als Lehrerin, Fachberaterin, Moderatorin in der Lehrerfortbildung sowie in der Schulleitung bis hin zur Schulleiterin gearbeitet. Somit hat sie Zugang zu den besonderen autistischen Innensichten, gleichzeitig blickt sie als Lehrerin und auch systemisch auf die schulische Inklusion autistischer Schüler/innen.

Robin Schicha

Er ist Asperger Autist und hat 2017 sein Studium in Kommunikationsdesign abgeschlossen. Derzeit studiert er Kunst auf Lehramt an der TU in Dortmund. Bekannt wurde er in Fachkreisen durch seine Comiczeichnungen, in der er seine schulischen Erlebnisse aus autistischer Perspektive sehr realistisch und mit einer Portion Humor vermitteln kann.

Stephanie Walter

ist in für den Verein „Autismus Rhein-Wupper e.V.“ in der Verwaltung des Autismustreffpunkts Wuppertal tätig und engagiert sich dort in der Selbsthilfe. Seitdem sie im Alter von 36 Jahren ihre Diagnose erhalten hat, beschäftigt sie sich intensiv mit dem Thema Autismus und sammelte in ihrer langjährigen Tätigkeit einiges an Erfahrungswissen. Besonders wichtig ist ihr dabei die Perspektive von autistischen Frauen, deren Wesenszüge und Lebenswege sich von den gängigen Vorstellungen über Autismus häufig unterscheiden.

*) Dieses Tagungszentrum vermietet Übernachtungsmöglichkeiten. Dieses Angebot erfolgt nicht durch uns. Preise und Konditionen erfahren sie unter der jeweiligen Webseite des Tagungszentrums.

Gemeinsam mit uns

zu mehr Akzeptanz für Neurodiversität

Anmeldung

Das Programm

  • Einlasskontrolle in der Tagungslounge / Begrüßungskaffee

    Am Eingang finden vorab die üblichen Kontrollen der Impf- oder Testnachweise statt. Bitte halten Sie Ihre Zertifikate und Ausweise bereit. In der Tagungslounge werden die Tickets überprüft – Sie gelten damit als „eingecheckt“. Ihre Platzreservierung im Veranstaltungssaal ist bindend und dient der Nachverfolgung. Ihre Daten und die Angaben der Sitzverteilungen werden nur für den Fall einer Kontaktnachverfolgung für das Gesundheitsamt gespeichert und nach 10 Tagen automatisch gelöscht.

    09:30 10:30
  • Einlass im Veranstaltungssaal
    10:30 11:00
  • Beginn

    Begrüßung

    11:00 11:15
  • Vortrag 1

    Ein Vortrag von Stephanie Meer-Walter

    11:15 12:00
  • Mittagspause

    Buffet im Speisesaal / während der Pausen wird im Veranstaltungssaal ein Video mit Kurzvorträgen abgespielt. Im hinteren Bereich des Saals wird es einen Büchertisch geben. Hier wird Regina Hartmann, von Aspies e.V. Berlin, Sie auch mit verschiedenen Informationsmaterialien versorgen.

    12:00 13:00
  • Vortrag 2

    Ein Vortrag von Regine Winkelmann

    13:15 14:15
  • Vortrag 3

    Ein Vortrag mit Bildern und Comics von Robin Schicha

    14:15 15:00
  • Kaffeepause

    Kaffee und Gebäck erhalten Sie im Speisesaal

     

    15:00 16:00
  • Vortrag 4

    Ein Vortrag von Stephanie Walter

    16:00 16:45
  • Gesprächsrunde

    Podiumsdiskussion mit allen Referenten

    16:45 17:45
  • Verabschiedung

    Und Ende der Veranstaltung

    17:45 18:00