Geht doch!

Das sagt sich so leicht. Wie macht man f├╝r andere Menschen die Energie sichtbar, die man gar nicht mehr hat?
Wie erkl├Ąrt man die dauernde Ersch├Âpfung, wenn man doch kaum wirkliche Gr├╝nde daf├╝r nachzuweisen hat?