Autisten beraten Autisten

Peerberatung

Das bedeutet, dass Menschen mit selbiger Behinderung, selbiger Problemkenntnis aufgrund selbiger Erfahrung und Sichtweise ihren Mitbetroffenen zur Seite stehen. FĂŒr Autisten, die sich mit etwa 1 % in aller Regel gesellschaftlich als Minderheit erleben, ist der Erfahrungsaustausch mit „Gleichgesinnten“ eine echte Bereicherung und ein Gewinn an LebensqualitĂ€t. Ein autistischer Berater begegnet mit VerstĂ€ndnis und uneingeschrĂ€nkter Akzeptanz, fĂŒr die jeweilige andere Art der Wahrnehmung und des Denkens, seinen Klienten. FĂŒr die meisten Autisten ist so ein GesprĂ€ch ein einmaliges Erlebnis mit dem GefĂŒhl, dass endlich jemand „seine Sprache“ spricht. FĂŒr viele Autisten sind BeratungsgesprĂ€che grundsĂ€tzlich mit hohem Stress verbunden. Manchen gelingt dies nur mit einem großen Aufwand an Vorlaufzeit, Anfahrtsstress und viele benötigen dafĂŒr sogar eine Begleitung. Das Beratungsangebot kann hier jeder barrierefrei und auch online, ĂŒber ein Videochat erhalten. Dadurch ist das GesprĂ€ch örtlich unabhĂ€ngig und kann bequem und sicher in den eigenen vier WĂ€nden und der gewohnten Umgebung stattfinden.

Einzelberatung

Autisten Informieren bietet seit 2016 bedarfsorientierte BeratungsgesprĂ€che an. Vor allem erwachsene Autisten sind nach der Diagnose oft ratlos. Wer hilft ihnen nun weiter und welche Hilfen stehen ihm zu? Welcher Art ist der jeweilige Hilfebedarf und was ist dafĂŒr zu tun – welche Schritte stehen nun an? Welche Formen der individuellen Hilfsangebote man auch zu erreichen versucht, sie beginnen alle mit einem Antragsprocedere in einem undurchschaubaren Behördendschungel. FĂŒr viele Betroffene ist das eine unĂŒberwindbare Barriere und darum scheitern oft notwendige Hilfen, obwohl sie vorhanden sind, daran, dass der Betroffene diese nicht fĂŒr sich selbst installieren kann. Die Peerberatung dient hier als erste Orientierungshilfe und gemeinsame Ermittlung des Bedarfs. Auf Wunsch auch konkrete Vermittlung und Weiterleitung an Hilfestellen und Hilfe bei dortiger Kontaktaufnahme, bzw. Hilfe bei Antragstellung und Begleitung zu BehördengĂ€ngen.

Beratung fĂŒr Angehörige

Autisten beraten ihre Mitbetroffenen und auch deren unmittelbaren Bezugs- und Kontaktpersonen. Das sind z.B. Eltern und Partner, aber auch PĂ€dagogen, Ausbilder, Arbeitgeber, etc. Autismusberater als Peerberater verstehen sich dabei vor allem als Übersetzer und Vermittler zwischen dem autistischen Menschen und seinem unmittelbaren Umfeld. So werden z. B. Eltern bei notwendigen SchulgesprĂ€chen oder HilfeplangesprĂ€chen begleitet. Das Ziel solcher BeratungsgesprĂ€che ist ein gegenseitig grĂ¶ĂŸeres VerstĂ€ndnis, mehr Toleranz und Akzeptanz, fĂŒr die jeweils „etwas andere Art“ des Denkens, der Wahrnehmung und Sicht auf sich und seine Mitmenschen. Solche GesprĂ€che verstehen wir als eine kommunikative BrĂŒcke, die helfen kann, Barrieren, Distanzen und aufkommende MissverstĂ€ndnisse, die oft zwischen Autisten und Nichtautisten herrschen, zu verhindern

Beratung an Schulen

Beratung fĂŒr PĂ€dagogen

Wir bieten PĂ€dagogen sowohl Einzelberatung, als auch Fortbildungsveranstaltungen fĂŒr ein gesamtes Kollegium an. DafĂŒr kommen wir zu Ihnen in die Schule und versorgen Sie mit den nötigen Informationen. Gerne beantworten wir im gemeinsamen GesprĂ€ch, im Anschluss unserer VortrĂ€ge auch individuelle Fragen und helfen beim Auffinden individueller Lösungen.

KlassengesprÀche

FĂŒr Schulklassen wird ein spezielles KlassengesprĂ€ch angeboten. Hierzu liegt ein umfangreiches und sensibel ausgearbeitetes Konzept vor. Das Angebot richtet sich vor allem an die Klassenkameraden eines autistischen SchĂŒlers unterschiedlicher Klassenstufen. Dieser Termin bedarf einer umsichtigen Vorbesprechung und Beteiligung der Eltern des betroffenen Kindes und seiner Lehrer.

Elternabende

Im optimalen Fall geschieht Akzeptanz durch VerstĂ€ndnis und AufklĂ€rung aller Beteiligten eines Systems. Die Akzeptanz von „Anderssein“ jeglicher Art ist die wichtigste Botschaft, die Eltern und Lehrer ihren SchĂŒlern mitgeben können. Von einem Erwachsenen als Bezugsperson, der dies authentisch vorlebt, profitieren alle SchĂŒler persönlich und auch nach vielen Jahren. Von einer Klasse, die diesem Lehrer folgt, profitieren alle. Am Ende die gesamte Gesellschaft

Selbsthilfe

Selbsthilfegruppen

FĂŒr Autisten deren Angehörige gibt es in Deutschland zahlreiche Selbsthilfegruppen. Einige sind als Vereine eingetragen, andere angeschlossen ĂŒber Selbsthilfeorganisationen oder haben sich völlig frei aufgestellt. Alle Selbsthilfegruppen haben zum Ziel, dass sich Personen mit gleicher Problemsituation treffen und all ihre Mitglieder von dem  gegenseitigen Erfahrungsaustausch profitieren. Die Teilnahme an den Gruppen sind in der Regel fĂŒr die Mitglieder kostenfrei. Autisten Informieren hat fĂŒr Sie einen Finder erstellt, der Autismus-Selbsthilfegruppen und andere Anlaufstellen zur Hilfe und UnterstĂŒtzung darin aufnimmt. Wenn Sie eine Beratungsstelle oder Selbsthilfegruppe in dem Finder eintragen lassen möchten, dann verwenden Sie dafĂŒr bitte das Formular

Unsere Selbsthilfegruppe

Autisten Informieren bietet zwei reale Selbsthilfegruppen in NRW an. Eine Gruppe fĂŒr Autisten und Angehörige, die moderiert wird von Herrn Wolfgang Stemmer und Regine Winkelmann,  eine weitere, nur fĂŒr Autisten, von Regine Winkelmann moderiert. FĂŒr beide Gruppen gilt, dass vor einer Aufnahme mit den Moderatoren AufnahmegesprĂ€che vereinbart werden. Zum Schutz der Gruppe und jedes Gruppenmitglied gibt es keine Möglichkeit ohne diese Zustimmung und des vorherigen GesprĂ€chs an einem der Gruppentermine teilzunehmen.  Aufgrund der Pandemie gilt aktuell, dass die Treffen unter besonderen Terminen stattfinden und leider nicht regelmĂ€ĂŸig. Zudem gelten fĂŒr beide Gruppen die 2G-Regel, solange die Lage es verlangt.

Selbsthilfegruppe online

Aufgrund der Coronapandemie gibt es fĂŒr die realen Treffen EinschrĂ€nkungen. WĂ€hrend des Lockdowns wurden unsere Treffen virtuell angeboten und standen damit auch Teilnehmern offen, die aus verschiedenen BundeslĂ€ndern kommen und aufgrund der Entfernung normalerweise nicht an einem realen Treffen teilnehmen könnten. Aus dieser Notlösung heraus ergab sich diese weitere Option, die wir auch nach der Pandemie gerne beibehalten und ausbauen möchten. FĂŒr diese Gruppen suchen wir sowohl Teilnehmer als auch Moderatoren. Sprecht uns gerne an, wenn daran Interesse besteht.