Interview mit Miriam Thumser

Miriam Thumser schaut von drei Seiten auf das Thema Autismus. Sie ist Autistin und Mutter eines autistischen Sohnes und hat somit den Blick aus der Innensicht. Ihre berufliche Profession, als SozialpĂ€dagogin, lĂ€sst ebenso die Außensicht zu.

3. Autismus Kongress 2022

Endlich! Nach langer Zeit und pandemiebedingten AusfÀllen konnte der 3. Autismus Kongress am 28. Mai 2022 stattfinden. Und so war er:

Geht doch!

Das sagt sich so leicht. Wie macht man fĂŒr andere Menschen die Energie sichtbar, die man gar nicht mehr hat?
Wie erklĂ€rt man die dauernde Erschöpfung, wenn man doch kaum wirkliche GrĂŒnde dafĂŒr nachzuweisen hat?

Kolumne ĂŒber Frust und Hilflosigkeit

…da fielen wieder SĂ€tze wie, dass es Autisten an Empathie mangele, was lĂ€ngst mehrfach widerlegt wurde. Und dass es uns angeblich schwerfalle, Kontakt zu unseren Peers aufzubauen. Auch das ist Nonsens!

Die Löffel-Theorie

Kennt ihr schon die Löffel-Theorie? Sie zeigt anschaulich, was es heißt, wenn die KrĂ€fte oft nicht fĂŒr den Alltag reichen.

Autismus und ADHS

Etwa 50 % der Autisten haben auch ADHS. Eine Diagnosekombination, die noch vor einiger Zeit niemals doppelt vergeben wurde. Zum Nachteil aller, die sich weder in dem einen, noch anderem Störungsbild komplett wiederfinden können.

Wer war Hans Asperger?

Die Diagnose Asperger Autismus Teil 1: Wie kam es dazu? Es war die britische Psychiaterin Lorna Wing (1928-2014), die 1981 durch ihren Artikel: „AspergerÂŽs Syndrome: A Clinical Account“ den Stein ins Rollen brachte. International bekannt war die Diagnose des Kinder- und Jugendpsychiaters Leo Kanner (1894-1981), der den frĂŒhkindlichen Autismus, den Kanner-Autismus, beschrieb. Da bei Lorna […]

FrĂŒher war ich falsch – heute bin ich anders

Buchbesprechung  Winkelmann, Regine: FrĂŒher war ich falsch…heute bin ich anders.  Worum es geht In ihrer Autobiografie von 2015 lĂ€sst Regine Winkelmann den Leser Anteil nehmen an dem RĂŒckblick auf ihr bisheriges Leben, kurz nachdem sich durch ihre Autismusdiagnose ErklĂ€rungen dafĂŒr gefunden hat, warum bei ihr manches anders und schwieriger gelaufen ist. Wir begleiten sie durch […]